Die Moderation

Gerade als noch unerfahrener Moderator muss man sich auf bevorstehende Moderationen sehr gut vorbereiten, um erneut gebucht oder weiterempfohlen zu werden. Dabei ist es nicht nur wichtig, dass man mit allen Anlässen etwas anfangen kann, es ist genau so wichtig, sich dem jeweiligen Publikum anpassen zu können. Man sollte als erfolgreicher Moderator nichts dem Zufall überlassen, dennoch aber mit spontanen Situationen umgehen können. Mit den richtigen Tricks und Kniffen ist jedoch auch dies zu bewältigen.

Wie gehe ich vor?

Ein Moderator sollte sich mit dem Gastgeber absprechen um sich der Sitaution anpassen zu können

Ein Moderator sollte sich mit dem Gastgeber absprechen um sich der Sitaution anpassen zu können

Wird man für ein Event, eine Firmenfeier für eine Präsentation, oder auf einem Familienfest oder einer Hochzeit als Moderator gebucht, gilt als erstes vor allem eines: Man sollte sich möglichst gut informieren. Beispielsweise sollte man vorab mit seinem Auftraggeber absprechen welche Form die Moderation haben soll. Soll sie eher unterhaltend sein, ernst, feierlich oder die Gäste aus der Reserve locken? Solche Informationen sind enorm hilfreich und vermeiden, dass man mit seiner Moderation völlig daneben liegt. Man kann als Moderator auch einige Tipps einholen, etwa zu bestimmten Personen. Wird eine Veranstaltung zu Ehren des Chefs, des Geburtstagskindes oder des Ehepaars gegeben, ist es unabdingbar möglichst Alles über diese zu wissen. Das ein oder andere peinliche bis pikante Detail, eine wichtige Lebenssituation, die Kennenlern-Geschichte von Liebenden – dies alles sind für einen Moderator Instrumentarien zur Vorbereitung. Kennt der Moderator sein Publikum, kann er sich darauf einlassen und letztendlich einen Erfolgreichen Auftrag verbuchen.

Der große Auftritt des Moderators

Nachdem ein Moderator sich alle notwendigen Informationen zu seinem Publikum eingeholt hat, kann er mit der weiteren Recherche beginnen. Er kann sich, sofern er nicht genügend Kenntnisse hat, Informationen zum eigendlichen Anlass besorgen. Die Firmengeschichte, die Bedeutung eines religiösen Feiertages oder Festes, und weitere tiefgehende Informationen sind hier sehr hilfreich. Zwar sollte ein Moderator nicht vor seinem Publikum eine Seite nach der anderen vorlesen, er darf aber dennoch einige Pointen oder Sprüche vorplanen. Auch die Anmoderation, die Schlussworte und einige Interviewfragen kann und sollte sich der Moderator vorab überlegen. Je unerfahrener er ist, desto wichtiger ist ein sicheres Auftreten. Hier hilft es auch, die Moderation vorher mit einem vertrauten Publikum zu üben. Freunde und Verwandte können auf Schwachstellen oder unpassende Aspekte der Moderation hinweisen. Vor allem aber hilft eine Probemoderation, später eine lockere Sicherheit an den Tag zu legen. Je besser man sich als Moderator vor seinem Publikum fühlt, desto spontaner kann man auch auf Ungeplantes reagieren. Dies lockert die Situation auf und kann viele Lacher nach sich ziehen. Eine gute Moderation hängt also von langwierigen Vorbereitungen ab, jedoch sollte immer auch das nötige Talent vorhanden sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *